Liebe Leserinnen und Leser,

 

in der langen, erfolgreichen Geschichte von TÜV SÜD gibt es immer wieder Wendepunkte – Zeiträume, in denen technologische und gesellschaftliche Entwicklungen aufgegriffen und in neuen Dienstleitungen umgesetzt wurden.

Momentan befinden wir uns wieder an einem Wendepunkt, den wir in dieser Ausgabe von ABOUT TRUST beleuchten: Die Digitalisierung verändert die Art und Weise unseres Zusammenlebens und Wirtschaftens, neue Technologien und Ideen können über Nacht bisher bestens funktionierende Geschäftsmodelle in Frage stellen. Mit massiven Investitionen in neue Technologien, von der E-Mobilität über automatisiertes Fahren bis zur IT-Sicherheit, stellt sich TÜV SÜD den Herausforderungen – seit rund einem halben Jahr auch mit einem neuen Kompetenzzentrum in der „Smart Nation“ Singapur.

Manchmal tut bei neuen Herausforderungen auch der Blick in die Vergangenheit gut: Carl Isambert, geboren im Jahr 1839, war der erste festangestellte Ingenieur eines TÜV. Mit seinem Weitblick und seiner Bereitschaft, neue Entwicklungen anzustoßen und zu begleiten, trug er im 19. Jahrhundert wesentlich zur Sicherheit neuer Technologien bei. Wir haben vier TÜV SÜD-Mitarbeiter, die aktuell in besonders innovativen Bereichen unseres Unternehmens arbeiten, befragt, inwieweit Carl Isambert heute noch ein Vorbild für sie sein kann. Wir erhielten erstaunlich zeitgemäße Antworten, die unterstreichen: Auch im größten Wandel haben Innovationsfreude, Neutralität, Objektivität und herausragende Expertise Hochkonjunktur. Diese Werte prägen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter seit 150 Jahren – und ganz sicher auch in Zukunft.

 

 

Viel Spaß mit der neuen Ausgabe von ABOUT TRUST!