Endlich verstehen

Tretlicht-schalter

 

 

 

Herzstück des Tretschalters einer Stehlampe ist der Ausschalter (1). Dieser besteht aus Metall und stellt den Stromfluss durch das Schließen des Kontaktes her. Er unterbricht ebenfalls den Stromfluss durch das Öffnen des Kontakts. Der Ausschalter wird durch den Druckknopf (2) und mithilfe einer Feder (3) bewegt. Das Gehäuse des Druckknopfs (4) besteht aus nicht leitendem Material, vorzugsweise Kunststoff, um Stromschläge zu vermeiden. Im Schalterinneren treffen zwei jeweils dreiadrige Kabel aufeinander (5). Die einzelnen Adern sind im Schalterinneren geklemmt. Der stromführende Leiter (braun) verbindet Stromquelle und Lampe beziehungsweise trennt sie mittels des Schalters. Wieder von der Lampe ins Netz zurückgeführt wird der Strom vom blau ummantelten Neutralleiter. Über den grün-gelben Schutzleiter werden eventuelle Fehlerströme zum Fehlerstromschutzschalter geleitet und so eine Absicherung durch Unterbrechung des Stromkreises gewährleistet. Neutralleiter und Schutzleiter verlaufen im Gegensatz zum direkt durch den Schalter führenden braunen Leiter an den Seiten des Gehäuses und werden durch die Lüsterklemmen (6) fixiert.