Endlich verstehen

Autoklimaanlage

Illustration: Max Kulich

Der Sommer ist da und mit ihm die Reisezeit. Mit Sack und Pack geht es für viele Familien in den Urlaub, stundenlange Fahrten im Auto inklusive. Glücklicherweise verfügt mittlerweile fast jedes Fahrzeug über eine Klimaanlage, oft in Form einer Klimaautomatik. Diese funktioniert wie ein Kühlschrank: In einem geschlossenen Kreislauf befindet sich ein gasförmiges Kältemittel. Es wird vom Klimakompressor angesaugt 1 und verdichtet. Aufgrund des hohen Drucks erhitzt sich das Kältemittel und wird nun durch einen Kondensator geführt, wo es stark abkühlt und sich dadurch wieder verflüssigt 2. Die Abwärme wird in den Motorraum abgeführt 3. Nachdem das flüssige Kältemittel in einem Filtertrockner 4 gereinigt wurde, wird das unter Druck stehende Kältemittel vom Expansionsventil 5 in den Verdampfer gespritzt. Dort kann es sich entspannen – und wird wieder gasförmig 6. Für diesen Prozess wird Wärme benötigt, die der vorbeiströmenden Umgebungsluft entzogen wird 7. Diese nun kalte Luft dient dann zur Kühlung des Autoinnenraums 8.