Oktoberfest

Bier, Brezn, Ballermann

Manfred Eckl ist 44 Jahre alt – und ebenso lange auch schon auf dem Oktoberfest dabei. Erst als staunendes Kind, dann als Bursche, der im Fahrgeschäft der Großeltern half, seit 2000 als Betreiber. Er kennt das größte Volksfest der Welt in- und auswendig. Für ABOUT TRUST hat er sein persönliches Wiesn-ABC aufgeschrieben.

Foto Hahn und Hartung

wie Aufbau

Unser Geschäft Techno Power bauen wir meist eine Woche vor dem Beginn auf. Das dauert etwa zwei Tage. Der generelle Aufbau des Oktoberfests startet schon im Juli mit den Großzelten.

 


wie Bier, Brezn und Backhendl 

Bier trinke ich eher selten, aber eine Brezn oder eine Bratwurst gehören dazu. Allein 60.000 Hektoliter Bier und 510.000 Hendl werden während der zwei Wochen, die das Oktoberfest dauert, verspeist.

 


wie Chemnitz 

Die sächsische Stadt hat mehr mit dem Oktoberfest zu tun als gedacht. „Ein Prosit der Gemütlichkeit“ ist der Wiesnhit, der wohl am häufigsten gespielt wird. Das Lied wurde allerdings einst in Chemnitz komponiert.

 


wie Drohnen

Immer öfter fliegen mittlerweile Drohnen über die Anlage. Die Großzelte werden traditionell in Holzbauweise erstellt, deren Statik wird von TÜV SÜD überprüft. Dazu werden seit vergangenem Jahr auch Drohnen eingesetzt.

 


Wie Einstein 

Was kaum einer weiß: Albert Einstein hat tatsächlich auf dem Oktoberfest gearbeitet! Nicht als Kellner im Bierzelt, sondern als Lehrling in der Elektrofirma seines Vaters.

 


wie Fahrgeschäft

Techno Power betreibe ich seit 2009. Es ist Europas schnellstes Karussell, das wurde einmal gemessen. Ich selbst fahre traditionell gern einmal im Fünfer-looping. Das älteste Fahrgeschäft ist das Gondelkarussel Krinoline. Das ist seit 1924 dabei. 

 


wie Gemütlichkeit 

Wer nicht auf dem Oktoberfest war, hat eine Bildungslücke, 

sag ich immer. Die Wiesn ist bayerische Gemütlichkeit pur, 

das muss man erlebt haben. 

 


Wie Historie 

Die Wiesn fand erstmals am 17. Oktober 1810 statt. Damals feierten Kronprinz Ludwig und Prinzessin Therese ihre Hochzeit in München. Dem Königspaar zu Ehren gab es ein Pferderennen vor den Stadtmauern. So begann das Oktoberfest. Ich selbst bin hier seit meiner Geburt dabei, in vierter Generation bereits. 

 


wie (Bella) Italia 

Mit 19 Prozent stellen die Gäste aus Italien den größten Anteil der ausländischen Wiesn-Besucher dar. Traditionell findet sich der Großteil davon am zweiten Festwochenende in München zur „Festa della birra“ ein.

 


wie Jugend 

Die kommt kaum noch – zumindest zu uns Schaustellern. Früher wurde bayerische Volksmusik in den Zelten gespielt, da waren die Alten. Die Jungen waren bei uns an den Buden. Jetzt tanzen die Jungen zu Ballermannmusik auf den Tischen. Ich hoffe, es ändert sich wieder. 

 


wie Kalender 

Das Oktoberfest beginnt bereits im September. Der Grund ist einfach: Der September ist wärmer und angenehmer. In der Regel endet das Oktoberfest in den ersten Oktobertagen. 

 


wie Lederhosen

Die Lederhose ist das wichtigste Kleidungsstück für den Mann auf der Wiesn, dazu trägt man traditionell Haferlschuhe. Das Dirndl ist das weibliche Pendant. Achtung Männer: Die Schleife links bedeutet, dass man anbandeln darf. Schleife rechts: Die Dame ist vergeben.

 


wie Maß 

Die Maß ist ein Liter und wird in diesem Jahr für knapp unter elf Euro verkauft. Und die Glaskrüge sind ziemlich schwer. Anita Schwartz stellte 2008 einen Weltrekord für Frauen auf, als sie 19 Maß Bier mit einem Gewicht von rund 45 Kilogramm 40 Meter weit durch ein Bierzelt trug – ohne einen Tropfen zu verschütten.

 


wie Nahverkehr 

Vier Millionen zusätzliche Fahrgäste nutzen während der Wiesn den öffentlichen Nahverkehr. Wahnsinn, was da los ist. 

 


wie Ozapft is'! 

Am Eröffnungssamstag zapft der Münchener Oberbürgermeister das erste Fass Bier an. Sein Talent wird dabei an der Zahl seiner Schläge gemessen, die er benötigt, um den Zapfhahn ins Holzfass zu schlagen. Nachdem das Bier fließt, ruft er den traditionellen Ausspruch: „Ozapft is!“

 


wie Pipeline 

Eines der Großzelte hat seit 2012 eine eigene Bierpipeline. Sie ist 250 Meter lang. Damit das Bier im Festzelt fließt, benötigen die Festwirte große Druckgasbehälter, gefüllt mit Kohlenstoffdioxid oder Stickstoff. 

 


wie Qualität 

Das Bier für das Fest darf nur in München und selbstverständlich nur nach dem Reinheitsgebot gebraut werden. Dazu ist der Alkoholprozentsatz um etwa einen Prozent höher als im normalen Bier. 

 


wie Ritual 

Mein Fahrgeschäft steht auf einem Trailer. Vor jedem Oktoberfest trete ich gegen die Achse und sage: „Lass mich nicht hängen, wir ziehen das jetzt durch.“ Bis auf einen Zwischenfall hat bis jetzt auch alles immer gut geklappt!

 


wie Sicherheit 

Die TÜV SÜD-Prüfer kommen zu uns meist am Dienstag vor dem Beginn am Samstag. Wir kommen gut aus. Sie erzählen dann von ihren Inspektionen in Hongkong oder den USA. Das ist beeindruckend, mehr als 1.000 Checks kommen da pro Jahr zusammen. In der richtig heißen Phase vor dem Oktoberfest sind etwa 20 Sachverständige vor Ort. Da wird intensiv geprüft. Ein gutes Gefühl!

 


wie Tropen 

Fast tropisch könnte man das Klima auf der Wiesn nennen. Dort ist es bis zu zehn Grad wärmer als sonst in der Stadt und die Luftfeuchtigkeit liegt ein Drittel höher – vor allem wegen der vielen Mensche.

 


wie Umwelt 

Restmüll und Wasserverbrauch sinken immer mehr. Die Zahlen bleiben trotzdem enorm. Der Stromverbrauch liegt bei rund drei Millionen Kilowattstunden, etwa der Jahresverbrauch von 1.200 Haushalten. Restmüll: mehr als 900 Tonnen. Speisereste und Knochen: fast 400 Tonnen.

 


wie Verlust 

Knapp 3.000 Fundstücke gibt es im Schnitt. Kurioses merkt man sich: eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung für die Dauer der Wiesn etwa oder ein Gebiss. Eine Verlustanfrage besonderer Art stellte ein echter Bayer: „I lost mei Oide“. Leider konnte ihm nicht geholfen werden.

 


wie Wiesn

Das Oktoberfest geht ja auf ein Pferderennen zurück. Dieses fand auf einer Wiese vor den Toren der Stadt statt, die etwas später den offiziellen Namen der Prinzessin Therese bekam – Theresienwiese. Später ging der Begriff „Wiesn“ in den Sprach­gebrauch über.

 


wie X-treme

Ist mein Geschäft eigentlich nicht. Zwar geht es ordentlich zur Sache, aber bisher musste sich nur ein Engländer übergeben. Das müssen fünf Hendl und zehn Maß Bier gewesen sein. 

 


wie Yangon

4.000 Nachahmungen gibt es, habe ich gehört. Eins der größten ausländischen Oktoberfeste findet in Blumenau in Brasilien statt. Einer der exotischsten Orte ist Yangon in Myanmar.

 


wie Zapfenstreich

Gibt es für uns eigentlich kaum. Am Abend des letzten Oktoberfesttags bauen wir ab – und dann geht es mit dem Fahrgeschäft schon ab aufs nächste Fest. 

 

Mittendrin statt nur dabei

Bereits seit 1881 ist TÜV SÜD – damals als Bayerischer Dampfkessel-Revisions-Verein – auf der Wiesn präsent. Erstes Prüfobjekt war damals der Dampfantrieb für den zentnerschweren Drehspieß der Ochsenbraterei. Das Festzelt Ochsenbraterei gibt es (als Neubau) bis heute – und noch immer werden hier ganze Ochsen gebraten. Heute ist TÜV SÜD vom Aufbau bis zum Ende involviert. Sei es bei der Prüfung der Zelte, der Fahrgeschäfte oder auch von Lebensmitteln.