Weihnachtsbaum

O Tannenbaum, wie grün sind Deine Blätter? 

Wie schön wäre es, wenn die Weihnachtstanne tatsächlich immer grün bliebe. Doch was tun, wenn der Baum nadelt? Ein kanadischer Professor für Landwirtschaft hat innovative Gegenmittel gefunden.

Text Felix Enzian  Illustration James Graham

Professor Lada, was macht den perfekten Weihnachtsbaum aus?

Er ist hoch, üppig und symmetrisch gewachsen. Seine Farbe ist tiefgrün. Sein Duft frisch und würzig. Und das Wichtigste: Er nadelt nicht oder jedenfalls kaum. Leider ist oft das Gegenteil der Fall. Viele frisch gefällte Weihnachtstannen verlieren ihr Nadelkleid schon nach wenigen Tagen oder Wochen. Doch inzwischen ist es uns am Christmas Tree Research Center gelungen, den Alterungsprozess von Weihnachtsbäumen deutlich zu verlangsamen.

Von welcher Baumsorte sprechen wir genau?

Von Balsamtannen. Das ist die beliebteste nordamerikanische Sorte für Weihnachtsbäume. Sie sehen nicht nur wunderschön aus, sondern duften auch toll. Anderen Sorten – zum Beispiel der Fraser-Tanne – fehlt dieser Geruch. Der Nadelverlust tritt übrigens auch bei europäischen Nordmanntannen auf. Diese Sorte will ich in Zukunft ebenfalls erforschen.

Warum verlieren die Tannen ihre Nadeln so schnell?

Dafür ist ein bestimmtes Pflanzenhormon, das Ethylen, verantwortlich. Es stimuliert die Alterung und das Sterben der Tanne. Wann dieser biologische Prozess einsetzt, wird durch verschiedene Faktoren beeinflusst. Neben der genetischen Veranlagung des Baumes spielen Umwelteinflüsse und mechanische Vorgänge bei der Lagerung und dem Transport der Tannen eine Rolle. Dazu zählen Bewässerung, Nährstoffe und klimatische Bedingungen.

Wie kann der frühzeitige Nadelverlust verhindert werden?

Wir haben drei Methoden entwickelt. Mit dem ersten Verfahren züchten wir Tannen, die genetisch gegen den Nadelverlust besonders resistent sind. Das zweite Produkt haben wir NADA genannt. Das Kürzel steht für Needle Abscission Delay Agent. Es handelt sich also um eine biochemische Mixtur auf natürlicher Basis, die den Hormonhaushalt der Tannen positiv beeinflusst. Sie wird im Wasser aufgelöst, das die Bäume frisch hält. Das dritte Produkt ist die Integrated Control Environmental Technology, kurz ICE. Sie wird zum schonenden Transport und zur Lagerung der Bäume verwendet.

Wie lange lässt sich der Nadelverlust mit diesen Methoden hinauszögern?

Wenn alle Verfahren zusammen genutzt werden, bis zu 80 Tage, fast drei Monate. So können Amerikaner ihren Weihnachtsbaum schon am 7. Oktober, an Thanksgiving, aufstellen und er bleibt bis nach Neujahr frisch.

Ist das noch Zukunftsmusik  oder werden die Techniken schon eingesetzt?

Alle Verfahren können als lizenzierte Produkte künftig in der Landwirtschaft und im Handel mit Weihnachtsbäumen kommerziell genutzt werden.

Warum haben Sie Weihnachtsbäume denn überhaupt zu Ihrem Forschungsgebiet gemacht?

Der Osten Kanadas ist meine Heimat. Und dort ist der Anbau, Verkauf und Export von Weihnachtsbäumen ein wichtiger Wirtschaftszweig. Der Jahresumsatz beträgt rund 100 Millionen US-Dollar. Vor einigen Jahren kam ein Landwirt zu mir und bat um Hilfe. Er zeigte mir ein Foto seiner Tannen – fast kahl. Der Händler hatte die Lieferung reklamiert. Ich fand heraus, dass viele Weihnachtsbaumproduzenten mit diesem Problem kämpfen.

Also ein riesiger Markt?

Bisher werden rund 30 Prozent der Weihnachtsbäume vom Handel wegen früher Kahlheit abgelehnt. Wenn diese Reklamationen wegfallen, würde das 30 Prozent mehr Umsatz für die Erzeuger bedeuten. Außerdem könnten sie neue, weiter entfernt liegende Märkte erschließen, wenn die Bäume beim Transport länger frisch bleiben. Schon heute liefert Kanada Weihnachtsbäume bis nach Dubai. Die Nachfrage nach natürlichen Weihnachtsbäumen steigt.

Was können wir Endverbraucher tun, um uns länger an einem schönen Weihnachtsbaum zu erfreuen?

Lassen Sie den Baum eine Weile im Freien in der Kälte stehen, bevor Sie ihn ins Wohnzimmer stellen. Wechseln Sie das Wasser zum Frischhalten komplett aus, anstatt es bloß aufzufüllen. Verwenden Sie als Christbaumbeleuchtung LEDs mit weißem Licht. Diese LEDs sollten möglichst auch nachts angeschaltet bleiben. Denn auch ohne Wurzeln in der Erde sind Tannen lebendige Organismen. Das Licht hält sie länger am Leben.


 

Rajasekaran R. Lada ist Professor für Landwirtschaft. Als Gründungsdirektor leitet er das Christmas Tree Research Center an der Dalhousie University in Halifax, Nova Scotia, Kanada.