Einblick

Die Qualität von Lebensmitteln steckt im Detail

Foto Alex Dietrich

Dr. ANDREAS DAXENBERGER,

LEBENSMITTELAUDITOR AUS MÜNCHEN:

 

„Wenn ich ein Unternehmen kontrolliere, überprüfe ich unter anderem, ob es sich genügend vor Lebensmittelbetrug schützt. Ich muss sicherstellen, dass es Mechanismen gibt, die zum Beispiel das Strecken von Säften oder Konzentraten mit Zucker zuverlässig verhindern. Dazu überprüfe ich Dokumente und Arbeitsprozesse im Unternehmen, zum Beispiel die Untersuchungen im unternehmenseigenen und den externen Labors, und die Maßnahmen zu Qualifizierung sowie Bewertung der Lieferanten. Dafür braucht es schon fast kriminalistischen Spürsinn, auf jeden Fall aber viel Wissen über die  Branche. Genau das mag ich an meinem Job: Er ist abwechslungsreich, ich darf ständig neue Unternehmen erkunden, und ich werde fachlich gefordert.

Vor Ort schaue ich ganz genau hin: Sind die Anlagen in einem einwandfreien Zustand? Stimmt das Endprodukt mit den Rezepten überein? Ist der Arbeitsprozess hygienisch in Ordnung? Meine Checkliste ist ziemlich umfangreich. Ich überprüfe auch, ob die verwendeten Zutaten den mit den Kunden vereinbarten und gesetzlichen Vorgaben für das Endprodukt entsprechen und wie das sichergestellt wird. Die Erwartungen an ein Audit sind in den letzten Jahren höher geworden. Deswegen muss ich jeden Schritt meiner Arbeit dokumentieren. Es kann schließlich vorkommen, dass ich Mängel entdecke und kein Zertifikat ausgestellt werden kann. Das hat oft unangenehme Folgen für das Unternehmen und kann teuer werden.

Bei meinen Prüfungen herrscht deswegen immer auch eine gewisse Anspannung. Die meisten Unternehmen wollen schlicht ihre beste Leistung zeigen, wenn sie geprüft werden. Mich beeindrucken vor allem jene Unternehmen, die eine positive Fehlerkultur haben und meine Kritikpunkte nicht als Nörgelei, sondern als Chance zur Verbesserung auffassen.
Am Ende profitieren vor allem der Kunde und der Verbraucher von der beständigen Weiterentwicklung im Betrieb – in Form von kontinuierlich hoher Qualität.“