Weil sich alle meine künstlerischen fotografischen Werke mit dem Ozean beschäftigen, verbringe ich viel Zeit an Stränden. Dort sehe ich, wie jedes Jahr mehr Plastik angespült wird und im Sand liegen bleibt. Viele Menschen haben sich daran gewöhnt. Für meine Fotoserie „I Travelled the Seven Seas and I’m still Alive“ habe ich deswegen Plastikmüll von verschiedenen Stränden der Toskana aufgesammelt, sie ins Fotostudio gebracht und ein Licht verwendet, das an Werbung für Schmuck erinnert. Ich habe die unterschiedlichen Plastikprodukte als Helden betrachtet, die von einer Schlacht zurückkommen. Sie sind zwar verwundet, doch sie haben überlebt und kommen zurück zu uns, um vom Strand aufgelesen zu werden. Ironischerweise zeigen sie uns damit auch, dass sie nicht einfach so verschwinden, wenn wir sie ignorieren, sondern dass wir gemeinsam das Problem angehen müssen.