Cybersecurity

Auch im Homeoffice sicher durchs Netz

 

Was wären wir während der Corona-Pandemie ohne Internet und WLAN? Dank digitaler Tools konnten viele Unternehmen ihre Arbeit verlagern und ihre Mitarbeiter ins Homeoffice schicken. Aber auch Onlineshops und Lieferdienste erleben einen Boom. Wichtig dabei: die IT-Sicherheit. Phishing oder Hackerangriffe sind als Bedrohung realer als je zuvor. Auch hier war TÜV SÜD so gefragt wie nie – immerhin sind die Experten von TÜV SÜD Sec-IT Profis rund um Cybersecurity. Und sie teilen ihr Wissen: Der TÜV SÜD-Podcast „Safety First“ thematisiert seit Beginn der Krise die neuen Nutzungsgewohnheiten und spricht mit internen und externen Experten über Themen wie Datenschutz, Passwortsicherheit und IT-Security im Homeoffice. Zwei einfache Maßnahmen, die Stefan Vollmer, CTO von TÜV SÜD Sec-IT, im Podcast empfiehlt: den Computer nur für dienstliche Zwecke nutzen und alle Geräte, auch den WLAN-Router, auf dem aktuellsten Stand halten.

 

 

Virtuelle Weiterbildung

Im digitalen Klassenzimmer

 

Während der heißen Phase der Corona-Pandemie hatten viele Mitarbeiter von Unternehmen auf einmal jede Menge Zeit. Eigentlich der perfekte Zeitpunkt für eine Weiterbildung – wäre da nicht das Verbot von physischen Treffen in Seminarräumen gewesen. Die Lösung lautet: digitale Lernangebote. Die TÜV SÜD Akademie hat ihr Angebot an Virtual Classrooms schnell erweitert. Innerhalb kurzer Zeit konnte ein Großteil des Lern- und Weiterbildungsangebots online abhehalten werden. „Wir haben unser Angebot rasch ausgeweitet, weil die Trainings bei den Teilnehmern auf großen Zuspruch gestoßen sind“, erläutert Tobias Maucher, Regionalleiter bei der TÜV SÜD Akademie. Durch die erzwungene soziale Distanz konnten die digitalen Lernformen ihr Potenzial unter Beweis stellen. Natürlich freuen sich alle, wenn in Zukunft wieder Trainings vor Ort stattfinden können. Klar ist aber auch: Webinare, virtuelle Klassenzimmer oder Virtual-Reality-Trainings werden als Ergänzung zu Präsenzveranstaltungen noch wichtiger werden als zuvor.

 

 

 

Remote Audits

Prüfen auf Distanz

 

Umweltstandards, Prozesse, Produktqualität: TÜV SÜD zertifiziert Unternehmen nach wichtigen internationalen Standards, zum Beispiel nach der Qualitätsmanagement-Norm ISO 9001 oder dem Umweltmanagement-Standard ISO 14001. Dabei sind in der Regel auch Vor-Ort-Besuche in den Unternehmen vorgesehen – keine leichte Aufgabe in Zeiten von Kontaktbeschränkungen und schwierigen Reisebedingungen. Damit Kunden trotzdem wichtige Zertifizierungen erhalten können, war in den vergangenen Monaten viel Flexibilität notwendig. In Abstimmung mit Organisationen wie der Internationalen Organisation für Normung ISO wurden – wo immer möglich – Fernaudits via Videocall durchgeführt. Das ist nicht in allen Bereichen zulässig, aber für mehr Themen als bisher angenommen. Anstatt vor Ort zu prüfen, begutachteten die TÜV SÜD-Auditoren notwendige Dokumente, Anlagen oder Prozesse vom Home­office aus. Zum Einsatz kamen vor allem Videokonferenzen, Telefonschalten, aber auch Videobegehungen von Produktionsanlagen oder Lagerhallen. Dem Modell gehört die Zukunft: Der Anteil an Remote Audits innerhalb einzelner Zertifizierungen wird in den nächsten Monaten weiter verbessert und ausgebaut.

 

 

 

Hygieneanforderungen

Einhaltung per App

 

Strenge Hygienekonzepte sollen seit der Wiederöffnung von Restaurants, Geschäften oder Hotels die Sicherheit von Personal und Kunden gewährleisten – gleichzeitig stellen sie Unternehmen vor große Herausforderungen. In dieser anspruchsvollen Phase hilft TÜV SÜD seinen Kunden, ihr Personal und ihre Gäste bestmöglich zu schützen. Die TÜV SÜD-Hygiene-App Covid-19 unterstützt Unternehmen, die Umsetzung der Regeln in ihren Filialen zu kontrollieren, die Einhaltung behördlicher Auflagen zu dokumentieren und Kunden und Mitarbeiter über Schutzmaßnahmen zu informieren. Dabei kommen TÜV SÜD seine langjährige Erfahrung in der Überprüfung von Hygienekonzepten sowie die Expertise des Start-ups Flowtify zugute, an dem TÜV SÜD beteiligt ist und auf dessen Onlineplattform die Covid-19-App aufbaut. Als erster Händler hat MediaMarktSaturn die App bundesweit eingeführt. In Zukunft wird TÜV SÜD sein Angebot an einfachen, agilen und pragmatischen App-Lösungen verstärkt ausbauen.